• Patrick

Es nahen die ersten Probleme.....

Nach einer, sagen wir mal, etwas "unruhigen" Nacht, habe ich morgens das Handy gecheckt. Das e-Mail Postfach hatte noch keine Neuigkeiten parat.


Gegen Mittag dann der Anruf aus der USA.


"Die Versicherung möchte das Fahrzeug nicht zum Höchstgebot abgeben, das ist zu gering." - What, stop mal. Wie jetzt?!?

Laut meinem Broker möchte die Versicherung knapp 1000$ mehr haben, als mein Höchstgebot war. Ich könnte nun mich mit der Versicherung in der Mitte treffen und mein Gebot um 500$ erhöhen.

Ein gepflegtes "No" glitt mir über die Lippen. - Sorry, aber wenn ich 500$ mehr ausgeben wollte, hätte ich das schon in der Auction gemacht. Das habe ich auch so meinem Broker erklärt. Wenn die Versicherung das Fahrzeug nicht für meinen Preis rausgeben möchte, dann kaufe ich eben einen Ram, einen Silverado oder einen anderen Durango.


Der Broker hat sich dann verabschiedet und gemeint, er gebe das so der Versicherung weiter.


Tja, keine 2h später kam die Bestätigung, dass der Durango für meinen gebotenen Preis freigegeben wurde! - Mal ganz ehrlich, so lasse ich mich nicht verarschen :D


Also, Rechnung direkt bezahlt und meinen Importeur im Bremerhaven angerufen. Kleine Schleichwerbung, LPL macht echt einen Bombenjob!

© 2018 by JP Customs. Proudly created with Wix.com